Ein erfolgreiches Jahr geht zu Ende

Auch für das Keksprojekt ist es nun an der Zeit, Bilanz zu ziehen und die Erfolge des Jahres 2015 noch einmal zu resümieren.

Seit der Entstehung des Projektes hat sich viel getan, was sich vor allem am steigenden Arbeitspensum und den zusätzlichen Mitarbeiterstunden ablesen lässt: Im Jahr 2015 wurden knapp 20.000 Kekse gebacken und an Kunden aus der Region aber auch deutschlandweit verkauft.

Die Abnehmer kamen dabei aus Wirtschaft, Finanzwelt, Handwerk und dem privaten Umfeld. Für jeden wurde das Passende gefunden und viele ausgefallene Wünsche wurden erfüllt. Um dies zu gewährleisten, mussten zu den zwei hauptamtlichen Mitarbeitern zwei ehrenamtliche Kräfte akquiriert werden, die ab dem Frühjahr bzw. November 2015 das Keksprojekt tatkräftig unterstützten. Ohne diese Hilfe wäre v. a. das Weihnachtsgeschäft nicht zu stemmen gewesen. Wie jedes Jahr ist die Adventszeit für den Firmenkeks die wichtigste und arbeitsreichste Zeit des Jahres. Ob das wohl an der weihnachtlichen Keksvariante mit Lebkuchengeschmack liegt, die jedes Jahr nur zur Weihnachtszeit vertrieben wird? Jedenfalls muss alles gut geplant und organisiert sein, damit die Kekse rechtzeitig bei den Bestellern ankommen.

Als besonders wichtiger Partner ist auch hier die Firma ABB zu nennen, die ja bereits in anderen Bereichen Kooperationen mit der Lebenshilfe Mannheim e.V. pflegt. Sie versorgte das Projekt Firmenkeks regelmäßig und auch zu Weihnachten mit lukrativen Aufträgen, die das Projekt vor neue Herausforderungen stellte, aber auch weiter reifen ließ.

Wir freuen uns auf ein weiteres – hoffentlich noch erfolgreicheres – Jahr 2016 mit vielen neuen Keksideen, die wir gerne gemeinsam mit Ihnen ab dem 11.01.2016 angehen!

 

 

Besuch im Spanschachtelwerk Franz Pillmeier e.K. in Cham

Bereits seit 2009 besteht die erfolgreiche Kooperation zwischen dem Spanschachtelwerk Franz Pillmeier e.K. in Cham und dem Projekt „Firmenkeks“. Auf der Suche nach einer individuellen und hochwertigen Verpackung für unsere Präsentarrangements, stießen wir auf das Unternehmen aus dem Bayrischen Wald. Die liebevoll gefertigten Schachteln aus natürlichen und lebensmittelunbedenklichen Materialien schienen die ideale Ergänzung zu unserem hochwertigen Firmenkeks.

Im Juli 2015 ergab sich nun erstmals die Gelegenheit, den Firmenchef Franz Pillmeier persönlich kennenzulernen und die Geschäftsbeziehungen zu festigen und zu erneuern. In einer knapp einstündigen Führung stellte uns Herr Pillmeier nicht nur die zum Teil noch aus den 20er-Jahren des 19. Jahrhunderts stammenden Geräte zur Herstellung vor, sondern führte uns auch durch alle Produktionsschritte – vom Holzblock bis zur fertigen Spanschachtel.

Wir erfuhren, wie vielfältig auch heute noch die Einsatzmöglichkeiten für Spanschachteln sind (Verpackung für Lebensmittel, Hutschachteln, Aufbewahrung für Seifen uvm.) und dass die Stanzformen für Deckel und Boden bei der Fertigung am teuersten sind.

Natürlich zeigten wir uns bei Herrn Pillmeier mit einer Schachtel Firmenkekse erkenntlich. Endlich konnten wir persönlich präsentieren, wie gut sich das Produkt aus dem Bayrischen Wald und unser außergewöhnlicher Keks von ganz besonderen Menschen ergänzen.

Für uns war der Besuch nicht nur informativ, sondern auch spannend und kurzweilig. Wir danken Herrn Pillmeier auf diesem Wege noch einmal dafür, dass er uns so freundlich empfangen hat und freuen uns auf die nächsten Jahre der erfolgreichen Kooperation.

Tatkräftige Unterstützung für das Firmenkeksprojekt

2012 wurde ein fester Arbeitsplatz für einen Menschen mit Behinderung im Firmenkeksprojekt eingerichtet. Seit dieser Zeit  konnten wir viele neue, aber auch bestehende Kunden für unsere leckeren Kekse begeistern. Um alle Kunden stets mit unseren leckeren Keksen versorgen zu können, ist es zu einer Kooperation zwischen der Lebenshilfe Mannheim e.V. und der Beruflichen Bildung der Gemeindediakonie Mannheim gekommen. In regelmäßigen Abständen wird das Firmenkeksprojekt daher  durch einen/eine Praktikanten/in der Beruflichen Bildung unterstützt. Vor allem im Herbst und in der Weihnachtszeit gibt es viel zu tun, so dass die Unterstützung durch einen/eine Praktikanten/in sehr hilfreich ist. Bisher haben wir durch die Zusammenarbeit nur gute Erfahrungen machen können.

Seit November 2013 Arbeitet Rebecca M. als Praktikantin im Projekt mit. Für Rebecca war  die Arbeit im Firmenkeksprojekt zunächst etwas ganz neues. Mit  Keksen hatte sie zuvor noch nie gearbeitet. Sie hat sich aber schnell in den alltäglichen Arbeitsablauf eingefunden und übernimmt mittlerweile Aufgaben eigenständig. Am liebsten geht sie zum Backen in den Hauswirtschaftlichen Bereich der Lebenshilfe Mannheim. Auch der Umgang mit schwierigeren Stempeln gelingt ihr gut oder sie probiert so lange herum bis das Ergebnis optimal ist. Daher braucht sie mittlerweile nur noch wenig Unterstützen beim Backen und verpacken der Kekse. Durch das Praktikum konnte Rebecca bereits viele praktische Erfahrungen sammeln, die sie für ihre weiteren beruflichen Herausforderungen sehr gut nutzen kann.

Wir freuen uns noch auf die weitere Zusammenarbeit mit Rebecca und sind schon gespannt auf unsere nächsten Praktikanten/innen.

 

Gewonnen bei o2 thinkbig

Glückwunsch! Das Firmenkeksprojekt hat bei O2 thinkbig 400 € zur Föderung des Projektes gewonnen.

Außerdem ist der Firmenkeks noch Projekt des Monats Mai geworden. Am Mittwoch, den 20.06.2012, besuchte uns daher Fabian Schäfer aus der thinkbig Redaktion.

Artikel O2 thinkbig

Besuch des Mannheimer Morgens

Am Dienstag, den 15.05.2012, besuchte uns Sarah Weik aus der Redaktion Südhessen des Mannheimer Morgens, um das Firmenkeksprojekt vor Ort kennnenzulernen. Gemeinsam mit Michaela Platz und Gordon Weuste aus dem SIFE-Team sowie Michaela Scholl und Therese Oeldorf vom Firmenkeksprojekt erfuhr Frau Weik alles über das Projekt und erhielt Einblicke in die Produktionsabläufe sowie Produktionsstätten.


120523_MM_Auf den Keks gekommen_Originalartikel